Cognitive Maps

Cognitive Maps sind gedankliche Lagepläne. Aufgrund seiner Erfahrungen beim Einkauf sammelt der Kunde Informationen über die räumliche Anordnung im Laden und verarbeitet dieses Wissen im Kopf zu einem Lageplan. Die Ladengestaltung kann das Entstehen dieser Lagepläne unterstützen, etwa durch die Einplanung markanter Landmarks (Merkpunkte). Damit wird die Lesbarkeit des Ladens erhöht, die Kunden können „clever navigieren“.

Bei der Installation von digitalen Kommunikationslösungen am POS ist es essenziell, diese Cognitive Maps der Kunden zu kennen und entsprechend für eine effiziente informative und verkaufsfördernde Kommunikation zu nutzen.