Beachtungsgrad

Der Beachtungsgrad zeigt an, wie viele Personen gemessen an der Standortfrequenz im Durchschnitt den Werbeträger bemerken. Dieser Beachtungsgrad ist abhängig von diversen Faktoren wie Grösse, Art, Farbe, Bewegung, Platzierung, Lautstärke und Umfeld des Werbeträgers.

Je mehr Sinne (visuell, auditiv, taktil, olfaktorisch, gustatorisch) beim Rezipienten angesprochen werden, umso höher ist der Beachtungsgrad. Eine Kombination aus bewegten Bildern und Audio erreicht in der Werbung einen höheren Beachtungsgrad als ein statisches Bild. Bei interaktiven Medien (auf stationären Polytouch- oder mobilen Endgeräten) ist das Involvement des Betrachters/der kommunizierenden Personen besonders hoch.